Pressemitteilungen und Neuigkeiten

20-10-2012 Hamburger Abendblatt

Schönecke will besseren Lärmschutz

CDU-Landtagsabgeordneter unterstützt Anlieger der A 1.
Gericht überprüft Fahrbahnmarkierungen

Hollenstedt. Der nach Ansicht vieler Anwohner gestiegene Lärmpegel in Orten entlang der Autobahn 1 beschäftigt nun auch den Landtagsabgeordneten Heiner Schönecke. Der CDU-Politiker fordert Messungen und Berechnungen durch ein unabhängiges Institut, das hat er nun in einem Brief an Landeswirtschaftsminister Jörg Bode (FDP) geschrieben. In dem Schreiben geht der Neu Wulmstorfer noch einen Schritt weiter: "Wenn man sich auf weitere Lärmschutzmaßnahmen geeinigt hat, sollten die sehr schnell in den nächsten Monaten umgesetzt werden."

Weiterlesen: Schönecke will besseren Lärmschutz

24-09-2012 Hamburger-Abendblatt

McAllister kam mit der S-Bahn zum Herbstempfang

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister war der Einladung aus Hamburg gefolgt und war, so sagte er, "mit der S-Bahn angereist".

Hamburg. Jede Fraktion hatte mindestens einen Vertreter zum Herbstempfang der CDU-Bürgerschaftsfraktion ins Rathaus entsandt - fast jede. Und so begrüßte Gastgeber Dietrich Wersich, Fraktionschef der Christdemokraten, gestern 250 Gäste aus Politik, Wirtschaft sowie diplomatischem Korps und erwähnte gleichzeitig die Fehlenden mit einem Augenzwinkern: "Die Grünen scheinen sonntags alle in die Kirche zu gehen."

Weiterlesen: McAllister kam mit der S-Bahn

15-09-2012 Nordheide Wochenblatt

S-Bahnanschluss wird geprüft

Kreiswirtschaftsausschuss befürwortet Machbarkeitsstudie / ÖPNV in der Elmarsch soll verbessert werden.

Weiterlesen: S-Bahnanschluss wird geprüft

19-09-2012 Nordheide Wochenblatt

Guter Zuspruch am Holzweg

Rund 2.000 Besucher beim Sommerfest des Buchholzer Tierheims

Weiterlesen: Guter Zuspruch am Holzweg

12-09-2012 Harburger Anzeigen und Nachrichten

Versorgt sich der Landkreis bald selbst?

Die CDU/WG-Gruppe des Landkreises Harburg setzt auf Selbstversorgung. In Zukunft sollen die Bürger zu hundert Prozent ihren Strom aus Wind-, Solarkraft und Biogas beziehen können. Das geht jedoch nur in Kooperation mit den Gemeinden - und den Menschen, die im Landkreis leben. 

Weiterlesen: Versorgt sich der Landkreis bald selbst