Entlastung für Tostedts Pendler

Die Landesregierung hat Wort gehalten und die Samtgemeinde Tostedt kann zusätzlich 254 Stellplätze mit dem neuen Parkdeck schaffen. Samtgemeinde und Gemeinde haben ihre Anträge gut vorbereitet und in Hannover punktgenau platziert und eingereicht. Die mögliche Fördersumme von über 3 Millionen Euro aus Hannover und aus Mitteln der Metropolregion sind bereitgestellt. Der Bau kann somit beginnen. Die Ausschreibungen können starten.

Auch die dringend benötigten zusätzlichen 162 Fahrradstellplätze, zum größten Teil überdacht, werden gefördert.

Der Tostedter Bahnhof ist der Dreh- und Angelpunkt des ÖPNV. Die Samtgemeinde wird zusätzlich 1,8 Millionen Euro investieren. Die Verbesserungen am Bahnhof werden den Stress der Pendler vermindern.

Heiner Schönecke, MdL: „Jeder Euro den wir in die Verbesserung der Infrastruktur an unseren Bahnhöfen investieren ist gut angelegtes Geld für unsere Pendler die frühmorgens pünktlich an den Bahnsteigen stehen und ihren Arbeitsplatz erreichen wollen. Wir stehen zu dieser Verantwortung.“

Die Samtgemeinde Tostedt und das Land Niedersachsen haben dann nach Fertigstellung des neuen Parkdecks insgesamt über 11 Millionen Euro für den gesamten Bahnhof in den letzen Jahren investiert.

Der Erfolg durch zunehmende Pendlerzahlen hat sich bereits eingestellt. Die kluge Ausrichtung des Busverkehrs auf den Bahnhof war eine sinnvolle und richtige Maßnahme. Der regelmäßige Verkehr auf der Buslinie Zeven-Sittensen-Tostedt (Ostesprinter)  ist eine Erfolgsgeschichte.

Diese ganzen Maßnahmen haben dazu geführt, dass sich seit 2005 bis heute die Pendlerzahlen um fast 50% erhöht haben.

Sinnvolle Investitionen, so zeigt das Beispiel Tostedt, führen zum gewünschten Erfolg.