Kulturminister begrüßt 13.000. Mitglied Sascha Hens aus Hamburg-Neugraben

Kulturminister begrüßt 13.000. Mitglied Sascha Hens aus Hamburg-Neugraben

Die naturnahe Gestaltung und die Vielfalt begeistern Sascha Hens und seine Frau Tanja aus Hamburg-Neugraben. „Wir kommen schon seit Jahren regelmäßig zum Kiekeberg. Seitdem wir Kinder haben, sind wir öfter hier“, erzählt Vater Sascha Hens, der als IT-Leiter bei einem Norderstedter Saatgutunternehmen arbeitet. Zur feierlichen Begrüßung kam er zusammen mit Tochter Greta (1 Jahr) und Ehefrau Tanja, der fünfjährige Sohn Bennet lernte derweil in der Vorschule. Tanja Hens ergänzt: „Wir haben hautnah erlebt, wie sich der Kiekeberg entwickelte und entdecken jedes Mal etwas Neues im Museum. Hier kann man einfach immer herkommen.“

Diese Begeisterung teilt auch Niedersachsens Kulturminister Björn Thümler: „Ich war mit meiner Familie auch schon ganz privat hier und bin begeistert: Hier wird Geschichte lebendig vermittelt. Sie haben hier ein Kleinod, darauf können Sie zu Recht stolz sein.“ Insbesondere achtet er den großen Förderverein: „13.000 Menschen, die sich für dieses Museum einsetzen, sind eine beeindruckende Zahl.“ Mit Blick auf die Lage des Freilichtmuseums in Blickweite zum Bundesland Hamburg ergänzt er: „Auch die Hamburger identifizieren sich mit unserem niedersächsischen Museum. Das schafft eine tolle Verbindung mit der Metropole.“

Heiner Schönecke, Vorsitzender des Fördervereins, sagt: „Fast 50 Prozent unserer Mitglieder kommen aus Hamburg, andere auch aus Bayern oder gar den USA. Viele Menschen sind mit Herzblut Förderer des Kiekebergs.“ Rainer Rempe, Landrat des Landkreises Harburg, ergänzt: „Ich kenne keinen anderen Förderverein, der sich so rasch entwickelt hat wie dieser. Und kaum einen, der so aktiv ist: Hier gibt es Akteure, die sich immer neue Ziele stecken und umsetzen. Auch dazu meinen herzlichen Glückwunsch.“ Besonders aktiv sind die 350 ehrenamtlichen Mitglieder am Kiekeberg. Museumsdirektor Stefan Zimmermann erzählt: „Unsere Ehrenamtlichen helfen bei Veranstaltungen und im Museumsladen, sie arbeiten in Archiven und Werkstätten – überall, wo wir Hilfe gebrauchen können. Wir finden für jedes Interesse und jedes Zeitbudget den passenden Platz.“

Fördervereinsmitglieder genießen viele Vorteile in Freilichtmuseum am Kiekeberg: Sie erhalten das ganze Jahr hindurch freien Eintritt in das Freilichtmuseum und alle seine Außenstellen: Museumsbauernhof Wennerstorf, Feuerwehrmuseum Marxen, Mühlenmuseum Moisburg und die Museumsstellmacherei Langenrehm. Die Mitglieder werden zu Ausstellungseröffnungen, Vorträgen und Sonderführungen eingeladen. Sie werden exklusiv über Veranstaltungstermine und aktuelle Projekte informiert. Einmal im Jahr bedankt sich das Museum besonders bei allen Mitgliedern: Beim  Fördervereinsfest dürfen sie sich zurücklehnen und bewirten lassen.

 

Bild

Begrüßung des 13.000. Mitglieds 31.8.18 Foto FLMK

Im Vordergrund: Sascha und Tanja Hens mit Tochter Greta, 13.000. Mitglied

v. l.

Heiner Schönecke, Vorstandsvorsitzender, Förderverein des Freilichtmuseums am Kiekeberg e. V.

Carina Meyer, Kaufmännische Geschäftsführerin, Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg

Björn Thümler, Minister für Wissenschaft und Kultur, Land Niedersachsen

Rainer Rempe, Landrat, Landkreis Harburg

Stefan Zimmermann, Museumsdirektor, Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg

Rita Strauch, stellvertretende Vorstandsvorsitzende, Förderverein des Freilichtmuseums am Kiekeberg e. V.

Maximilian Leroux, stellvertretender Stiftungsratsvorsitzender, Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg