Scheitert der Radschnellweg am Wachtelkönig?

Jetzt wird der Bund den Bau von Fahrrad-Schnellwegen in ganz Deutschland großzügig fördern und damit auch Berufspendler in Ballungsräumen zum Umsteigen auf das Rad ermuntern.

Auch im Landkreis Harburg wurden Strecken untersucht, unter anderem der Korridor von Hamburg-Harburg über Neu Wulmstorf und Buxtehude nach Stade.

In vielen Bereichen an dieser Strecke gibt es bereits Radwege oder landwirtschaftlich und forst-wirtschaftlich genutzte Wirtschaftswege, die lediglich nur ertüchtigt werden müssten.

In dem Bereich zwischen Neu Wulmstorf und Buxtehude verhindert seit Jahren eben jener Wachtelkönig, dass ein Radweg als Lückenschluss gebaut werden darf.

Der Radweg soll parallel zur vorhandenen S-Bahn- und Metronomstrecke Hamburg Cuxhaven verlaufen. Der ca. 1km lange Radweg würde entlang des EU-Vogelschutzgebietes „Moore bei Buxtehude“ führen. Im Zuge des Planungsverfahrens teilte das Amt für Regionale Landesentwicklung mit, dass es für diese Trasse kein grünes Licht gäbe. Der unter Artenschutz stehende Wachtelkönig sei eine besonders schützenswerte Spezies.

Heiner Schönecke, MdL (CDU): „ Auf der einen Seite soll die Umwelt durch das Umsteigen auf das Rad entlastet werden, auf der anderen Seite steht der Schutz eines Vogels, der nur wenige Monate im Jahr bei uns brütet und von dem keiner so richtig weiß, ob er überhaupt noch da ist. Zusätzlich stellt sich die Frage, belastet es den Wachtelkönig wenn ein Fahrradweg entlang einer bereits vorhandenen Bahnstrecke gebaut wird?“

In diesem Zusammenhang hat Schönecke einige Fragen an die Landesregierung gestellt.

  1. In welchen Abständen finden die weiteren Sitzungen des „Runden Tisches“ statt?
  2. Wann waren die letzten Sitzungen des „Runden Tisches“? Bitte alle Daten aufführen.
  3. Wer wird zu den Sitzungen des „Runden Tisches“ eingeladen?
  4. Wer hat jeweils teilgenommen?
  5. Auf welchen Sitzungen des „Runden Tisches“ wurde das Thema „Radweg Gemeinde Neu Wulmstorf - Hansestadt Buxtehude“ thematisiert?
  6. Welche Ergebnisse wurden bei den Sitzungen des „Runden Tisches“ in Bezug „Radweg Gemeinde Neu Wulmstorf - Hansestadt Buxtehude“ erzielt?
  7. Wer wurde über die Ergebnisse der Sitzungen des „Runden Tisches“ informiert?
  8. Ist das Landesamt für Regionale Landesentwicklung auf Grund der Sitzungen des „Runden Tisches“ zu einer anderen Einschätzung in Bezug auf den „Radweg Gemeinde Neu Wulmstorf - Hansestadt Buxtehude“ gekommen?
  9. Wurde im Zusammenhang mit der „Potenzialanalyse für Radschnellwege“ die Proble-matik „Wachtelkönig / Radweg Gemeinde Neu Wulmstorf - Hansestadt Buxtehude“ be-achtet?
  10. Wenn nein, warum wurde Herr Marcus Peter von der Technischen Universität Hamburg nicht über die Problematik „Wachtelkönig / Radweg Gemeinde Neu Wulmstorf - Hanse-stadt Buxtehude“ informiert?
  11. Wenn ja, auf welchen neuen Erkenntnissen in Bezug auf „Radweg Gemeinde Neu Wulmstorf - Hansestadt Buxtehude“  basiert die „Potenzialanalyse für Radschnellwege“ für den Korridor „Hamburg-Harburg über Neu Wulmstorf und Buxtehude nach Stade“
  12. Wann war die letzte Sichtung eines Wachtelkönigs in den „Mooren bei Buxtehude“?
  13. Wie hoch ist die Population des Wachtelkönigs in den „Mooren bei Buxtehude“?
  14. Auf welchen Erkenntnissen basiert die Antwort auf Frage 12?
  15. In welchen Jahresabschnitten hält sich der Wachtelkönig in den „Mooren bei Buxtehude“ auf?
  16. Welchen Einfluss hat das Umfahren, des geplanten Lückenschlusses, durch die „Moore bei Buxtehude“ auf den Wachtelkönig.
  17. Wann wird das Verfahren „Runder Tisch“ abgeschlossen sein?