Kommt der Baustellenkoordinator oder nicht?

 

Heiner Schönecke, MdL (CDU): „Wie der Aussage der Landtagsabgeordneten Petra Tiemann (SPD) im Buxtehuder Tageblatt zu entnehmen war, wird die Forderung, einen Verkehrskoordinator nach Hamburger Vorbild für das Hamburger Umland zu benennen, umgesetzt. Allerdings ist Frau Tiemann der Zeitpunkt wann das geschehen soll nicht bekannt.“

Noch im November 2016 hielt Minister Lies dies nicht für nicht zielführend. Eher würde dadurch nur ein Nadelöhr geschaffen, sodass die Feinabstimmung zwischen den Bundesländern behindert würde. Konkretes Baustellenmanagement solle auch weiterhin nur durch die direkte Abstimmung der Länderverkehrsressorts und ihrer nachgeordneten Behörden geleistet werden.

„Wenn nicht wirklich kurzfristig ein Verkehrskoordinator von der Niedersächsischen Landesregierung benannt wird, sollte Frau Tiemann Ihre Aussagen öffentlich korrigieren. Bis jetzt bin ich davon ausgegangen, dass man in der SPD miteinander spricht, das ist offensichtlich nicht so.“

Während der nächsten Plenarsitzung wird Minister Lies dazu Fragen beantworten müssen. Schönecke hat bereits eine Anfrage eingereicht.