Landtag aktuell

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde! 

Die erste Landtagsanhörung zum SPD/CDU Antrag „HVV Stärken – Nahverkehr im Hamburger Umland vernetzen und ausbauen“ brachte neue Erkenntnisse und Aufgabenstellungen.

Die im Antrag formulierten Aufträge an die Landesregierung stießen auf große Zustimmung.

Von den Teilnehmern kamen während der Anhörung zusätzliche Vorschläge zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit des Metronoms/Start und an den Bahnhöfen.

1. Planungen zur Vergrößerung des Hamburger Hauptbahnhofes. Der über 100 Jahre alte Hamburger Hauptbahnhof ist baulich nicht so einfach erweiterbar. Westlich ist ein Bunker im Weg, auf der anderen Seite ist hochwertige Bebauung. Auch nach unten wird man ohne gewaltige Kosten nicht erweitern können, dort laufen S-und U-Bahnen zum Teil quer. Dieses Problem ist schwer zu lösen.

Der HVV setzt große Hoffnungen in den Bau der neuen Linie S4 in Richtung Bad Oldesloe. Diese Linie würde dazu führen, dass S-Bahnverkehre, die heute auf den entsprechenden Regionalbahngleisen zusammen mit Regionalbahnen in den Hamburger Hauptbahnhof einfahren, auf S-Bahngleise verlagert werden könnten.

2. Mitteilung aus dem Bundesverkehrsministerium, dass es Pläne gibt, einen unterirdischen Bahnsteig für Regionalbahnen nordwestlich des Harburger Bahnhofes voranzutreiben. Der erhöhte Güterumschlag im Westen des Hamburger Hafens hat jetzt zu einem Umdenken in den Planungen geführt. Der Umbau des Harburger Knoten rückt damit wieder in den Mittelpunkt.

3. Ankommende Regionalbahnen (Metronom) im Hamburger Hauptbahnhof nicht enden zu lassen, sondern nach Schleswig-Holstein durchzubinden und umgekehrt. Der Hamburger Hauptbahnhof ist als Durchgangsbahnhof konzipiert, wird jedoch insbesondere von Nahverkehrszügen zunehmend als End- und Anfangsbahnhof genutzt. Dadurch verlängern sich die Aufenthaltszeiten an Bahnsteigen deutlich.

4. Die Elektrifizierung von Bahnstrecken im südlichen Metropolbereich muss weiter ausgebaut werden.

5. Dieseltriebwagen sollten langfristig durch umweltfreundliche Züge ersetzt werden. In Niedersachen verkehrt der weltweit erste Wasserstoffzug auf der Strecke der EVB zwischen Cuxhaven, Bremerhaven, Bremervörde und Buxtehude.

6. Vorschläge zur Neugestaltung der Tarifzonen des HVV. Laut Aussage des HVV stünde das alte Tarifsystem zur Prüfung an. Eine Überlegung sei die Ablösung der Ringe. Ebenfalls prüft der HVV ein neues digitales Bezahlsystem. Check-in/Be-out-System, bei dem man sich mit dem Smartphone in ein System des öffentlichen Nahverkehrs einloggen kann und bei dem man automatisch wieder aus gecheckt wird.

7. Verlängerung der nachfragestärksten Regionalexpress-Linien auf 10-Wagen-Doppelstockzüge in Niederachsen und Schleswig-Holstein, die durch die Nutzung der vollen Bahnsteiglänge im Hauptbahnhof bei einer Liniendurchbindung ohne Umbau möglich wäre. Verlängerung der Bahnsteige an den Haltepunkten der 10-Wagen-Züge in Niedersachsen und Schleswig-Holstein auf mind. 320, besser 400 Meter Länge, für zukünftige weitere Zugverlängerungen.

8. Verbessertes Baustellenmanagement der Bahn in Zusammenarbeit mit der neuen Baustellenkoordinatorin für die südliche Metropolregion.

9. Eine Durchbindung des ERIX über Jesteburg bis zum Hamburger Hauptbahnhof.

10. Die Erweiterung des Gesellschafterkreises des HVV auf Uelzen, Heidekreis, Rotenburg und Cuxhaven. Wer mit am Tisch des HVV sitzt, bestimmt die Tagesordnung und die Beschlüsse mit.

Die Vorschläge des Eisenbahningenieurs Dr. Carsten Hein wurden intensiv während der Anhörung diskutiert. Die Kapazitätsengpässe seien so groß und grundsätzlich, dass sie nur durch mehrere, gesamtheitlich durchdachte, große Eisenbahn-Infrastrukturprojekte zukunftsfähig auflösbar wären.

Der Vertreter des Harburger Fahrgastbeirates Stefan Kindermann sprach sich dahingehend aus, dass auch kurzfristige Lösungen umgesetzt werden müssten. Die Zustände auf dem Hamburger Hauptbahnhof und dem Harburger Bahnhof wären dramatisch.

Der Vorsitzende des Fahrgastbeirates Pro Bahn, Herr Karl-Peter Naumann hält eine Erweiterung des S-Bahnverkehrs auch nach Süden für dringend geboten. Es sei richtig, dass Hamburg nach Norden ausbaue, das müsse auch nach Süden passieren. 

Der SPD/CDU Antrag wird jetzt, mit den zusätzlichen Stellungnahmen der Deutschen Bahn, des Metronoms und Start, weiter beraten und dann das Plenum zur Abstimmung erreichen.

Es wurde Zeit, dass sich der Landtag und die Ministerien in Hannover mit der HVV-Problematik und den möglichen Lösungen beschäftigen. Verbesserungen des SPNV muss das Ziel sein. Der HVV ist eine Erfolgsgeschichte, über 500 Millionen Fahrgäste pro Jahr, Tendenz steigend. Die 74% Kostendeckung ist zufriedenstellend, muss aber für weitere Investitionen als Maßstab gelten.

Mit freundlichen Grüßen aus Hannover 

Heiner Schönecke, MdL

Lesen Sie hier die gesamte Ausgabe: "Landtag aktuell" März 2019

"Landtag aktuell" Februar 2019

"Landtag aktuell" Januar 2019

"Landtag aktuell" Dezember 2018

"Landtag aktuell" November 2018

"Landtag aktuell" Oktober 2018

"Landtag aktuell" September 2018

"Landtag aktuell" August 2018

"Landtag aktuell" Juli 2018

"Landtag aktuell" Juni 2018

"Landtag aktuell" Mai 2018

"Landtag aktuell" April 2018

"Landtag aktuell" März 2018

"Landtag aktuell" Februar 2018

"Landtag aktuell" Januar 2018

"Landtag aktuell" Dezember 2017

"Landtag aktuell" November 2017

"Landtag aktuell Oktober 2017"

"Landtag aktuell September 2017"

"Landtag aktuell August 2017 - 2"

"Landtag aktuell August 2017"

"Landtag aktuell Juli 2017"

"Landtag aktuell Juni 2017"

"Landtag aktuell" 168 Mai 2017

"Landtag aktuell" 167 April 2017

"Landtag aktuell 166 März 2017"

"Landtag aktuell 165 Februar 2017"

"Landtag aktuell" 164 Januar 2017

"Landtag aktuell" 163 Dezember 2016

"Landtag aktuell" 162 November 2016

"Landtag aktuell" 161 Oktober 2016

"Landtag aktuell" 160 September 2016

"Landtag aktuell" 159 August 2016

"Landtag aktuell" 158 Juli 2016

"Landtag aktuell" 157 Juni 2016

"Landtag aktuell" 156 Mai 2016

"Landtag aktuell" 155 April 2016

"Landtag aktuell" 154 März 2016

"Landtag aktuell" 153 Februar 2016

"Landtag aktuell" 152 Januar 2016

"Landtag aktuell" 151 Dezember 2015 // Diskussionspapier Bürgerbeteiligung bei Großprojekten

"Landtag aktuell" 150 November 2015

"Landtag aktuell" 149 Oktober 2015

"Landtag aktuell" 148 September 2015

"Landtag aktuell" 147 August 2015

"Landtag aktuell 146 Juli 2015

"Landtag aktuell" 145 Juni 2015

"Landtag aktuell" 144 Mai 2015

"Landtag aktuell" 143 April 2015

"Landtag aktuell" 142 März 2015

"Landtag aktuell" 141 Februar 2015

"Landtag aktuell" 140 Januar 2015

"Landtag aktuell" 139 Dezember 2014

"Landtag aktuell" 138 November 2014

"Landtag aktuell" 137 Oktober 2014

"Landtag aktuell" 136 September 2014 

"Landtag aktuell" 135 August 2014

"Landtag aktuell" 134 Juli 2014

"Landtag aktuell" 133 Juni 2014

"Landtag aktuell" 132 Mai 2014

"Landtag aktuell" 131 April 2014

"Landtag aktuell" 130 März 2014

"Landtag aktuell" 129 Februar 2014

"Landtag aktuell" 128 Januar 2014

"Landtag aktuell" 127 Dezember 2013

"Landtag aktuell" 126 November 2013 

"Landtag aktuell" 125 Oktober 2013

"Landtag aktuell" 124 September 2013

"Landtag aktuell" 123 August 2013

"Landtag aktuell" 122 Juli 2013

"Landtag aktuell" 121 Juni 2013

"Landtag aktuell" 120 Mai 2013

"Landtag aktuell" 119 April 2013

"Landtag aktuell" 118 März 2013

"Landtag aktuell" 117 Februar 2013

"Landtag aktuell" 116 Januar 2013

"Landtag aktuell" 115 Dezember 2012