Verträge sind unterzeichnet

Noch vor der offiziellen Eröffnung der CeBIT durfte ich als Geschäftsführer es EWE-Verbandes die Verträge mit unseren japanischen Partnern unterzeichnen Dem geplanten Bau eines Hybridgroßspeichers in Varel steht nichts mehr im Wege. Geplant ist, dass der Speicher Ende 2018 seinen Betrieb aufnimmt. Nach einer dreijährigen Demonstrationsphase mit den japanischen Partnern wird EWE die Anlage weiterbetreiben. 

Als kommunaler Verband haben wir großes Interesse daran, dass mit diesem Projekt quasi direkt vor unserer Haustür wertvolle Erfahrungen und neue Erkenntnisse über Stromspeicher gewonnen werden, die für den Erfolg der Energiewende von großer Bedeutung sind. Das ist eine attraktive Chance für den gesamten Nordwesten und die Städte und Landkreise, die wir als EWE-Verband vertreten.